logo pg Saalekreuz
Pfarrer i. R. Anton-Hubert Brimer ist am Dienstag, 23. Februar, im Alter von 82 Jahren in Machtilshausen gestorben. Er war von 1978 bis 1998 Pfarrer von Johannesberg. Brimer wurde 1933 in Machtilshausen geboren und verbrachte dort auch seinen Ruhestand.

Er besuchte nach der Volksschule das Miltenberger Kilianeum. Theologie studierte er in Würzburg, wo ihn am 20. Juli 1958 Bischof Josef Stangl zum Priester weihte. Seine Kaplansjahre führten Brimer nach Oberleichtersbach, Rannungen, Zeil am Main und Heinrichsthal. 1963 wurde er Kuratus in Sommerkahl, sechs Jahre später dort Pfarrer. Bis zu seinem Weggang nach Johannesberg wurden unter seiner Verantwortung die Kirchen in der Filiale Blankenbach und in Sommerkahl sowie das Schwesternhaus und der Kindergarten renoviert. In Johannesberg wirkte er von 1979 bis 1998. Dort ließ er Kirche und Pfarrhaus instand setzen. 1998 wurde ihm für seine Verdienste die Ehrenplakette in Gold verliehen, seit 2007 ist er Ehrenbürger von Johannesberg. Ab 1980 war Brimer zudem 19 Jahre lang Caritaspfarrer für das Dekanat Aschaffenburg-West. Seit Januar 1999 war Brimer im Ruhestand in Machtilshausen und half in der Seelsorge mit. In der Pfarreiengemeinschaft „Saalekreuz, Fuchsstadt“ nahm er einen Seelsorgeauftrag wahr. Die Marktgemeinde Elfershausen zeichnete ihn 2008 mit der Bürgermedaille aus. Das Requiem für Brimer wird am Samstag, 27. Februar, um 10 Uhr in der Pfarrkirche von Machtilshausen gefeiert. Die Beisetzung auf dem örtlichen Friedhof schließt sich an.

(POW)

­