logo pg Saalekreuz
Die meisten jugendlichen Firmbewerber haben den christlichen Glauben in ihrer Taufe als Kleinkind nicht selbst angenommen.Umso bedeutsamer ist das persönliche JA zum Glauben der Christen in der Gemeinschaft der Kirche bei der Firmung.

Umso bedeutsamer ist das persönliche JA zum Glauben der Christen in der Gemeinschaft der Kirche bei der Firmung.

Denn in der Feier der Firmung hat das Glaubensbekenntnis der Firmbewerber daher ein besonderes Gewicht. Vom Bischof vor dem Empfangder Geistsalbung nach ihrem Glauben befragt, bekennen sich die Firmbewerber ausdrücklich vor der versammelter Geimeinde zum dreieinen Gott. Damit dieses Bekennen nicht zu einer ritualisierten und für die Feier der Firmung wie für die Firmbewerber selbst eine wirkungslose Absichtserklärung wird, braucht es eine Hinführung.

Beim 5. Treffen mit den Paten ging es um das Pfingstereignis, Glauben und Freundschaft, Spaziergang als "Glaubensweg". So konnten sich die Firmlinge intensiv mit den Paten austauschen beim Gehen, Essen und im anschließenden Gottesdienst.

 

 Fahrt nach Würzburg:

Auf Einladung von Klaus Becker, Gemeindekatechese Bistum Würzburg, sind wir am Mittwoch, 27.05. nach Würzburg gefahren. Nach einer Führung durch die Neumünsterkirche und den Dom gab es noch ein Eis für alle.

­